Viel um die Ohren, viel im Herzen und noch hurtig, hurtig – ich renne los und finde mich wie ein gefällter Baum am Boden wieder - da war doch was! Die Glasscheibe hat meinen Spurt unsanft gebremst. Die besorgte Servicefrau bringt Eis, führt mich zur richtigen Tür und meint lächelnd: „So wortwörtlich haben wir das allerdings nicht gemeint!“

Ja, manchmal braucht man’s offenbar wortwörtlich! Jedenfalls hat mich dieses Türe-Einrennen ausgebremst, ich fand Zeit zum Durchatmen und plötzlich ging es auch gemächlicher.

 

Dass auch Sie Zeit zum Durchatmen finden, das wünsche ich Ihnen! Ich begleite Sie gerne dabei. Und, Sie haben den Beweis auf dem Bild: Ich bin nicht eine, die immer weiss wie es geht oder es im Griff hat. Ich bin eine, die lernt. Immer mit dem Menschen, der gerade da ist und den ich ein paar Schritte begleiten darf.

 

             

Euch allen alles Gute!

.  .  .  .  .  .  und so Schritte wagen!
. . . . . . und so Schritte wagen!

Finde ich Räume,

wo meine Schmetterlinge tanzen können?

Habe ich genug Honig

meine Bärin zu füttern?

Kann ich

mit den Wölfen heulen?

 

 

parat für den Winter:

Holz ist gehackt, der Keller voll, die Kissen mit Schafwolle gefüllt.

Herbst mit seinen Farben und Früchten!

Es gibt vor dem Winter noch viel zu tun:

den Garten abräumen

lange Hundespaziergänge

farbige Blätter sammeln

an der Sonne Sauser trinken

mit der Pilznase durch Wälder streifen

. . . . . . . 

Zum Glück dauert das Sonnenwetter an!

 

 

Erste Herbstgelüste

Was im August beginnt . . .
Was im August beginnt . . .

Morgens früh losziehen:

im Garten, in Nachbars Hoschtet, im Wald sammeln, was da fruchtet und einkochen bis alle Schleckmäuler zufrieden sind:

Wer hilft mit?  

 

 . . .  mundet im Winter
. . . mundet im Winter

 

Wer kennt gluschtige Rezepte?

Wer will nur dabeisitzen und Töpfe ausschlecken? 

Oder frischen Most aus dem Keller holen?

 

 

  

Sommer geniessen

Sommer geniessen

Sprünge wagen

Sonnenspiel beobachten

Schwalben zuhören

abkühlen

am Schatten

im Wasser

Wann?? ---

Wenn nicht jetzt!

Wer?? ---

Wenn nicht Sie!?!

Zeit zum Durchatmen

 . . . .  dazu mundet Schafkäse
. . . . dazu mundet Schafkäse

Endlich ist es soweit.

Einen Monat lang habe ich die in Grappa eingelegten Baumnüsse der Sonne nachgetragen.

Nun kann der ALLMID-Nusswein degustiert werden.

Das Rezept bleibt ein Geheimnis.

Nur soviel: Falls mir die marokkanischen Gewürze ausgehen, muss (darf!) ich wohl wieder in die Wüste reisen . . . .

Reicher Winter: endlich ist er da!

Kälte und Schnee zaubern Märchenwelten.

Drinnen am Feuer werden beim Nüsse knacken Geschichten erzählt und Träume wahr.

Wärme kann fehlendes Licht ersetzen und ist eine andere Form der Liebe.

Zeit für Rückblick und Ausblick.

Grossen Fantasien Raum geben. Kleine Schritte wagen.

 . . . .  und jedem Anfang liegt ein Zauber inne  (H.Hesse). . . . . .